AKTUELLES

4. September 2021

Besuch der Messe Hubana

Wir besuchten an diesem Wochenende die Jagdmesse Hubana auf Schloss Lembeck. Umgeben von einer einzigartigen Kulisse führten wir zahlreiche interessante Gespräche. Die Arbeit des Netzwerkes kommt sehr gut an und wir konnten unseren Bekanntheitsgrad weiter steigern.

15. August 2021

Zusammenarbeit mit dem Tierschutz

Zur Eröffnung einer Ausstellung rund um das Thema Wildtiere sind wir nach Garmisch-Partenkirchen eingeladen worden. Landrat Anton Speer war der Einladung ebenfalls gefolgt und bezog in seinem Grußwort klar Position: „Die Diskussion um Wald und Wild muss mit Augenmaß geführt werden. Für mich hat beides seine Daseinsberechtigung. Auch die Wildtiere gehören zu unserer Heimat.“ 

Im Einsatz für das heimische Wild ist der Austausch zwischen Jägerinnen und Jägern und dem Tierschutz ein entscheidender Bestandteil unserer Arbeit.

11. August 2021

Gespräche in Niederbayern

Zu Besuch in Niederbayern tauschten wir uns intensiv mit Vertretern der Jägerschaft zu jagdpolitischen Themen aus.

24. Juli 2021

Reise nach Hessen und Brandenburg

Für uns ging es an diesem Wochenende unter anderem nach Hessen und Brandenburg. Hier trafen wir Grundbesitzer, Jäger und Förster zu zahlreichen Gesprächen. Die Ziele unseres Netzwerkes stoßen auf breite Zustimmung und viele Menschen wollen sich unserem Einsatz für einen ethisch fairen Umgang mit heimischen Wildtieren anschließen!

17. Juli 2021

Fortsetzung der politischen Gespräche zum Thema Wald und Wild

Wir waren an diesem Tag auf der Landesversammlung des Bayerischen Jagdverbandes in Nürnberg und konnten uns mit Vertretern aus Jagd und Politik konstruktiv austauschen.

16. Juli 2021

Wald mit Wild: Warum Wildtiere und Forstwirtschaft miteinander funktionieren können

Gemeinsam mit dem Bayerischen Jagdverband e.V. erklären wir mit diesem einfachen Film, wie Wald und Wild zusammengehören.

https://www.youtube.com/watch?v=kuH7huOQq1w

9. Juli 2021

Waidgerechte Jagd und Tierschutz schließen sich nicht aus - im Gegenteil!

 

Heute ging es für uns zu Gesprächen nach Garmisch-Partenkirchen. Mit Tessy Lödermann, Vizepräsidentin des Deutschen Tierschutzbundes, Landesverband Bayern e.V. und Stellvertreterin des Landrats, haben wir als Beiratsmitglied eine sehr engagierte Mitstreiterin! 

Hier ein Beitrag im Bayerischen Fernsehen, der veranschaulicht, wie das notwendige Miteinander aus Jägern und Tierschützern funktioniert:

https://www.youtube.com/watch?v=FTDKib3J54U

24. Juni 2021

Hubert Billiani und Martin Neulinger-Heck wurden nach Berlin zu Vertretern der CDU/CSU sowie der FDP Bundestagsfraktionen eingeladen. Die Arbeit unseres Netzwerkes wurde vorgestellt und die Abgeordneten zeigten ein großes Interesse sowohl am Netzwerk als auch an dem Thema Wald und Wild in Deutschland. 

Der politische Austausch ist für uns von großer Bedeutung. Umso mehr freut es uns, dass wir auch in Berlin innerhalb kurzer Zeit als Gesprächspartner auf Augenhöhe wahrgenommen werden!

18. Juni 2021

Da ist er endlich, unser neuer ISUZU D-MAX, der ab jetzt mit Vollgas für unser Netzwerk unterwegs ist!

Ein riesen Dank geht an ISUZU Deutschland für die tolle Unterstützung und auch an alle anderen, die uns tatkräftig unterstützen - ohne euch wäre all das nicht möglich!

18. Mai 2021

„Wild ist nicht Privateigentum der Forstwirtschaft , sondern allgemeines Kulturgut“ mahnt Wildmeister Dieter Bertram, Bundesobmann der Berufsjäger a.D., in einem offenen Brief an die Landwirtschaftsministerien der Bundesländer. In dem Schreiben macht er schonungslos deutlich, wie schädlich teilweise mit  Schalenwild in Deutschland umgegangen wird. Den Link zu dem Brief finden Sie hier:

17. März 2021

Immer höhere Abschusszahlen für heimisches Wild, wie von manch Öko-Jäger gefordert, als einzige Lösung für die Probleme heimischer Wälder? Dagegen gibt es zunehmenden Widerstand. Mehr Informationen hier.

13. März 2021

Das Magazin Focus berichtet in seiner aktuellen Ausgabe (11/21) sehr ausführlich über unser Netzwerk. Ein sehr lesenswerter Artikel! Den Link finden Sie hier:

4. März 2021

In Berlin wird weiter intensiv über die Novellierung des Bundesjagdgesetzes diskutiert. Die SPD hat die geplante Abstimmung (2. und 3. Lesung) verschieben lassen. Wir sind zuversichtlich, dass ein vernünftiger Kompromiss, der sowohl die Interessen der Wald- und Grundbesitzer als auch die legitimen Interessen von Jägern, Tierschützern und vor allem auch den heimischen Wildtieren, erreicht werden kann. Dafür setzten wir uns weiter mit Nachdruck und den Kontakten in unserem Netzwerk ein. Die Probleme der Wälder lassen sich nicht durch immer höhere Abschusszahlen lösen. Es sind schlüssige, nachhaltige Lösungskonzepte notwendig, die auch wildbiologische Argumente berücksichtigen, ohne das heimische Wild dabei als Schädling zu stigmatisieren.

8. Februar 2021

Ernst Weidenbusch, Präsident des Bayerischen Jagdverbandes, im Interview mit dem BR. Mehr Informationen hier.

5. Februar 2021

Das Jagdmagazin Wild und Hund berichtet aktuell über unser Netzwerk. Mehr Information hier.

3. Februar 2021

Unter anderem die Bild-Zeitung berichtet aktuell über unser Anschreiben an die Bundestagsabgeordneten. Mehr Information hier.

1. Februar 2021

Mit diesem Schreiben nebst Anlagen haben wir uns heute an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages gewendet. Die ersten sehr positiven
Rückmeldungen aus Berlin haben uns  bereits erreicht und wir sind überzeugt, dass unsere Kritikpunkte zum Regierungsentwurf des 
Bundesjagdgesetzes berücksichtigt werden!